FDP: City-Manager ist alter Hut NRZ 11.01.2019

Foto: Jasmin Ohneszeit

Vorschlag stammt aus dem Jahr 2005

Als der Rheinberger FDP-Fraktionschef Herbert Becker den Bericht über den Vorschlag von Bürgermeister Frank Tatzel las, über einen City-Manager nachzudenken, fragte er sich: „Ein Déjà vu?“
Er erinnerte sich an ein Schreiben der Freien Demokraten aus dem Jahr 2005 zu dem Thema. „Als einen längst überfälligen Schritt und ein richtungweisendes Instrument zur Stärkung der Innenstadt“ sahen die Liberalen schon vor 14 Jahren derlei Überlegungen.
„Alle Akteure wollen auch jetzt schon die Innenstadt beleben, den Marktplatz attraktiver machen und den ,Wohlfühlfaktor’ steigern“, hieß es weiter. „Aber in der Koordinierung und Steuerung der einzelnen Aktivitäten liegt ein erhebliches Potential zur besseren Ressourcennutzung.
Maßnahmen der Gewerbetreibenden, der Verwaltung und der Politik, des Stadtmarketings, der Vereine und Bewohner können mit Hilfe des Citymanagements in Einklang gebracht werden.“
Dabei sollten nach Meinung von Herbert Becker auch wirtschaftliche Schwerpunkte wie ein Einzelhandelskonzept mit eingebunden werden. „Schön, dass der Bürgermeister das Thema jetzt aufgegriffen hat“, äußerte sich der FDP-Fraktionschef erfreut zu den Überlegungen aus dem Rathaus.

Das könnte Dich auch interessieren …